.

Als kleine Kernfamilie leben wir - Isa & Jonas - ökologische Landwirtschaft. Dies tun wir aus Überzeugung und mit viel Leidenschaft.

Das Glück war uns hold, denn wir durften den Familienbetrieb, der seit Generationen Landwirtschaft im Haupterwerb betreibt, weiter führen - nach unseren Vorstellungen - einem enkelgerechten Wirtschaften. Denn wir fühlen uns nicht nur unseren beiden Mädels verpflichtet, sondern auch deren Kindeskindern.

 

 

Seit Generationen leben wir mit unserem Hof - und immer mit einer ordentlichen Portion Leidenschaft. Mit der Übergabe des Hofes an uns - als nachfolgende Generation - änderte sich auch das Arbeiten auf dem Hof. Während Jonas den Hof als Kind noch als konventionell geführt kennen lernte, nahm Isa das Bio-Leben bereits mit der Muttermilch auf. 

 

2010 verabschiedete sich Jonas ins Studium der Landwirtschaft nach Weihenstephan. Dort fand er nicht nur seine Liebe zu Isabella, die Wirtschaftsingenieurwesen für Agrarmarketing und Management studierte, sondern auch zum ökologischen Arbeiten und Leben. Je besser er die biologisch geführte Landwirtschaft kennen lernte, umso alternativloser wurde diese für ihn. Und so kam es: Die Entscheidung, den Familienbetrieb in neuer Generation mit neuer Vision fortzuführen.

 

Gesagt getan. Trotz anfänglicher Skepsis von Mutter Heidi und Vater Gerhard, ließen sich auch die Beide auf das Wagnis ein und so können wir stolz berichten, dass wir seit 2017 nicht nur ökologische Landwirtschaft leben, sondern auch lieben - wer hätte es geahnt, der Vater fast noch mehr als der Sohn.

 

 

 

So wurde aus einem konventionell geführten Hof ein ökologisch geführter Landbau, der sich dem Bewahren von Mutter Erdes Schätzen verschrieben hat. Wir machten uns also auf den Weg der Umstellung, leben nun seit 2017 nach demeter Standards, haben die vorherigen Generationen mit der Liebe zum ökologischen Wirtschaften angesteckt und erfreuen uns regelmäßig daran, einen Beitrag zum Erhalt unserer wunderbaren Landschaft beitragen zu können.

 

Unsere große Leidenschaft gilt dem Experimentieren und Wagen - von Neuem, von Verrücktem, von Unkonventionellem. Auf unserer Reise versuchen wir Traditionelles mit modernem und altem Wissen zu vereinen. Wir haben eine Schwäche für Wagnisse und unkonventionelle Wege. Wer auf der Suche nach einem Visionspartner ist, findet bei uns immer ein offenes Ohr und ggf. einen Kooperationspartner. Sei es für SoLaWi oder Partnerbetriebe oder private Unterfangen, die die Welt ein bisschen besser machen möchten. Grundlegend steht immer die Frage:

 

Wie kann man nützlich sein für Mensch, Tier und Natur, statt einfach nur weniger schädlich?

 

Und zwar ganzheitlich. Die Welt ein bisschen grüner machen, ist nicht unser alleiniges Ziel. Vielmehr geht es uns um Visionen, neue Denk- und Lebensweisen, Kooperationen und einem neuen Miteinander.

Auf unserer Reise werden wir begleitet

Von Lukas, unserem mehrjährigen Mitarbeiter. 

Von Benni, unserem Auszubildenden.

Von zahlreichen Freunden und Gleichgesinnten, die unsere Visionen teilen und leben.

Dalbergstraße 1 

97491 Friesenhausen

Telefon: 0176 63386949
 

info@biohof-kettler.de
 

© Copyright. Alle Rechte vorbehalten.